Aktuelles

Mädchen bekommen weniger Taschengeld als Jungen, Frauen verdienen 21 Prozent weniger als Männer und ihre Rente ist sogar 43 Prozent niedriger. Zwischen beiden Geschlechtern klafft eine Entgeltlücke. Typische Frauenberufe werden schlechter bezahlt als typische Männerberufe und familienbedingte Beurlaubungen und dauerhafte Teilzeiten wirken sich zusätzlich negativ aus. Am 18.03.2017 ist der diesjährige Equal Pay Day in Deutschland der die 21 Prozent Entgeltunterschied markiert: bis zu diesem Tag arbeiten Frauen in Deutschland umsonst, während Männer schon ab dem 1. Januar für ihre Arbeit bezahlt werden.
Die SPD hat in der letzten Wahlperiode viele wichtige Gesetze auf den Weg gebracht um dieser Entwicklung entgegenzuwirken. Die Quote für Frauen in Aufsichtsräten und das Lohngerechtigkeitsgesetz sind nur ein Anfang für eine gerechtere Arbeitswelt. Die SPD steht für soziale Gerechtigkeit - auch zwischen Männern und Frauen - und wird dieses Ziel auch in der nächsten Wahlperiode weiterverfolgen.

Zum 70. Geburtstag der EuropaUnion Leverkusen gratulierten im vollbesetzten Spiegelsaal von Schloss Morsbroich viele Gäste. Wolfram Kuschke Minister a.D. und Ehrenvorsitzender der EU NRW, Peter Wahl, Vorsitzender der EU NRW und unser OB Uwe Richrath waren unter anderem gekommen.
Reinhold Braun überraschte mit bisher weitgehend unbekannten Dokumenten aus der Zeit von 1035-1946, Dr. Hans-Georg Meyer erinnerte an die Vielzahl der Mitstreiter für ein freies und friedliches Europa in den letzten Jahrzehnten und die Künstlerin Ellen Loh-Bachmann führte mit Bildern und Worten durch die bisherigen sechs Europa-Künstlerwettbewerbe, die von und in der Europa-Union Leverkusen organisiert wurden.
Ein stolzer Geburtstag und vor allem in der aktuellen Lage ein wichtiges Zeichen, was Europa für uns und weltweit vor allem darstellt: 70 Jahre grenzübergreifender Friede!

Die beiden Sozialdemokratinnen Clara Zetkin und Käte Duncker haben im Jahre 1911 den Internationalen Frauentag ins Leben gerufen, um ein Zeichen für Gerechtigkeit zu setzen. Zentrale Forderungen damals waren Arbeitsschutzgesetze, gleicher Anspruch auf Bildung, Lohngerechtigkeit und ausreichender Schutz für Mütter und ihre Kinder.
Frauen sind heute deutlich selbstbestimmter und unabhängiger, als damals, aber im Hinblick auf die Gleichstellung sind wir noch lange nicht am Ziel. Es gibt weniger Frauen als Männer in Führungspositionen, Frauen sind stärker betroffen von sachgrundlosen Befristungen, und immer noch bekommen Frauen weniger Lohn für gleiche oder gleichwertige Arbeit, als Männer was dazu führt, dass meistens Frauen von Altersarmut betroffen sind.
Eigentlich jeden Tag, besonders aber heute gilt: Wir müssen unsere Demokratie und Freiheit verteidigen – und die Rechte der Frauen!

Aylin Dogan, Heike Bunde und Alexander Finke waren für die SPD Leverkusen bei der Landesdelegiertenkonferenz der NRWSPD. Die Konferenz beschließt die Landesliste für die Landtagswahl am 14. Mai 2017, auf der ich einen guten Listenplatz 11 bekommen habe.

Seit Mittwoch um 22:00 Uhr wird in der Wiesdorfer Christuskirche die komplette Bibel vorgelsen. Vom ersten bis zum letzten Satz, das wird in etwa 84 Stunden in Anspruch nehmen. Ich war eingeladen auch ein wenig vorzulesen. Wer Lust hat die nicht so oft in Predigten verwendeten Bibelpassagen zu hören kann gerne noch mithören: Die Lesung dauert noch bis etwa 10:00 Uhr am kommenden Sonntag und ich hatte eben bis Psalm 129 gelesen.