Aktuelles

Zum 70. Geburtstag der EuropaUnion Leverkusen gratulierten im vollbesetzten Spiegelsaal von Schloss Morsbroich viele Gäste. Wolfram Kuschke Minister a.D. und Ehrenvorsitzender der EU NRW, Peter Wahl, Vorsitzender der EU NRW und unser OB Uwe Richrath waren unter anderem gekommen.
Reinhold Braun überraschte mit bisher weitgehend unbekannten Dokumenten aus der Zeit von 1035-1946, Dr. Hans-Georg Meyer erinnerte an die Vielzahl der Mitstreiter für ein freies und friedliches Europa in den letzten Jahrzehnten und die Künstlerin Ellen Loh-Bachmann führte mit Bildern und Worten durch die bisherigen sechs Europa-Künstlerwettbewerbe, die von und in der Europa-Union Leverkusen organisiert wurden.
Ein stolzer Geburtstag und vor allem in der aktuellen Lage ein wichtiges Zeichen, was Europa für uns und weltweit vor allem darstellt: 70 Jahre grenzübergreifender Friede!

Die beiden Sozialdemokratinnen Clara Zetkin und Käte Duncker haben im Jahre 1911 den Internationalen Frauentag ins Leben gerufen, um ein Zeichen für Gerechtigkeit zu setzen. Zentrale Forderungen damals waren Arbeitsschutzgesetze, gleicher Anspruch auf Bildung, Lohngerechtigkeit und ausreichender Schutz für Mütter und ihre Kinder.
Frauen sind heute deutlich selbstbestimmter und unabhängiger, als damals, aber im Hinblick auf die Gleichstellung sind wir noch lange nicht am Ziel. Es gibt weniger Frauen als Männer in Führungspositionen, Frauen sind stärker betroffen von sachgrundlosen Befristungen, und immer noch bekommen Frauen weniger Lohn für gleiche oder gleichwertige Arbeit, als Männer was dazu führt, dass meistens Frauen von Altersarmut betroffen sind.
Eigentlich jeden Tag, besonders aber heute gilt: Wir müssen unsere Demokratie und Freiheit verteidigen – und die Rechte der Frauen!

Aylin Dogan, Heike Bunde und Alexander Finke waren für die SPD Leverkusen bei der Landesdelegiertenkonferenz der NRWSPD. Die Konferenz beschließt die Landesliste für die Landtagswahl am 14. Mai 2017, auf der ich einen guten Listenplatz 11 bekommen habe.

Seit Mittwoch um 22:00 Uhr wird in der Wiesdorfer Christuskirche die komplette Bibel vorgelsen. Vom ersten bis zum letzten Satz, das wird in etwa 84 Stunden in Anspruch nehmen. Ich war eingeladen auch ein wenig vorzulesen. Wer Lust hat die nicht so oft in Predigten verwendeten Bibelpassagen zu hören kann gerne noch mithören: Die Lesung dauert noch bis etwa 10:00 Uhr am kommenden Sonntag und ich hatte eben bis Psalm 129 gelesen.

Der gestrige - stellenweise turbulente - Plenartag hatte eine sehr nette Komponente: eine Besuchergruppe aus Leverkusen.

Durch eine namentliche Abstimmung, zu der ich zwischendurch musste, wurde leider die Stunde, die wir für ein Gespräch zur Verfügung hatten, noch verkürzt. Die fehlende Zeit haben wir dann kurzerhand bei der anschließenden Erfrischungspause wettgemacht.

Ich habe mich sehr gefreut, dass so viele Menschen Interesse hatten den Landtag zu besuchen. Wir hatten so viele Anfragen, einen zweiten Bus hätten wir auch noch voll bekommen .... den halt erst nach dem 14. Mai.