Aktuelles

Sanierung der Landesstraße 58 in Leverkusen für 700.000 Euro Eva Lux - Für Leverkusen im Landtag·Donnerstag, 21. Januar 20169 Mal gelesen . Verkehrsminister Michael Groschek hat heute das Erhaltungsprogramm für die Landesstraßen in Nordrhein-Westfalen für das Jahr 2016 vorgestellt. Das Budget wird nochmals deutlich erhöht im Vergleich zum Vorjahr: Mehr als 115 Millionen Euro werden für Erhaltungs-maßnahmen bereitgestellt. Das sind nochmals etwa 15 Millionen Euro mehr als 2015. Dazu erklärt die Landtagsabgeordnete Eva Lux: „Mit einer Rekordsumme von 115,5 Millionen Euro setzt die Landesregierung ihre Politik für den Erhalt unserer Straßenverkehrsinfrastruktur konsequent fort. Dafür haben wir uns erfolgreich während der Haushaltsberatungen für 2016 eingesetzt. Der Zustand unserer Landesstraßen ist an vielen Stellen immer noch besorgniserregend. Deshalb hat der Erhalt auch weiterhin Vorrang vor dem Neubau. So werden in diesem Jahr unter anderem für Erhaltungsmaßnahmen an der Landesstraße 58, Leverkusen/Steinbücher Straße/Oulus-Straße, 700.000 Euro zur Sanierung eines 1.360 Meter langen Teilstücks eingesetzt.“

 Haushaltsansätze für den Erhalt von Landesstraßen in NRW (in Millionen Euro)

2010

2011

2012

2013

2014

2015

2016

73,00
Mio.

78,48
Mio.

80,45
Mio.

85,05
Mio.

90,05
Mio.

100,5
Mio.

115,5
Mio.

Previous Next

Zu diesem Arbeitstitel lud die SPD Mittelrhein in die Räumlichkeiten des LVR ein. Anstehende Herausforderungen müssen gemeistert werden und SPD Politiker jeder Ebene haben heute Perspektiven, Inhalte und Strategien aufgezeigt und diskutiert.

So macht SPD-Arbeit Spaß!

Previous Next

Einfach tolle Kostümsitzung der Prinzengarde Leverkusen! Ein Programm, dass das Publikum im Forum schon nach kürzester Zeit von den Stühlen riss.

Prinz Markus I. gab das Motto "Loss' mer fiere!" vor und Senatspräsident Dr. Hans-Joachim Schleuter und Ex-Prinz Heinz Haase schwangen mit ihren Gattinen fleißig das Tanzbein. Oberbürgermeister Uwe Richrath und Frau Anne im Partnerlook, staunten über die Sing- und Tanztalende des 11er-Rates, der spontan eine Zeitlücke im Programm überbrückte. Alles in allem ein hervorragender Abend im Leverkusener Karneval.

Previous Next

Traditionell sammelt die Junge Union in Leverkusen an Heiligabend Spenden für einen guten Zweck und dieses Jahr kam der Erlös der Spendensammlung der Lebenshilfe Leverkusen e.V. zugute, deren Vorsitzende ich bin.

Gerne bin ich daher der Einladung, heute Vormittag beim Sammeln mit dabei zu sein, gefolgt. Auch Helmut Nowak MdB liess es sich nicht nehmen mitzusammeln und so darf ich mich bei allen die gespendet und gesammelt haben, im Namen der Lebenshilfe Leverkusen für die Unterstützung bedanken!

Ich freue mich über die positive Nachricht aus dem Ministerium für Arbeit, Integration und Soziales des Landes NRW: Für das Projekt „Manfort – Familien selbstbewusst auf neuen Wegen“ erhält das Diakonische Werk des Kirchenkreises Leverkusen eine Förderung in Höhe von € 44.432,-- im Rahmen des Förderprogramms „NRW hält zusammen – für ein Leben ohne Armut und Ausgrenzung“.

Frühe Förderung unserer Kleinen und Unterstützung der Familien sind die besten Hilfen für einen guten und erfolgreichen Lebensweg. Das Diakonische Werk Leverkusen leistet hier im Manforter Laden eine wichtige und tolle Arbeit für Kinder und Familien. Solche Arbeit findet bei all den Schlagzeilen leider nur selten den Weg in die Öffentlichkeit und erfährt entsprechende Anerkennung. Daher freue ich mich besonders, dass dieses Projekt mit in das NRW-Förderprogramm aufgenommen wurde.