Neues aus dem Wahlkreis

Siegerehrung STADTRADELN 2017

Das Klima-Bündnis, das größte Netzwerk von Städten, Gemeinden und Landkreise zum Schutz des Weltklimas, dem über 1.700 Mitglieder in 26 Ländern Europas angehören, hatte das STADTRADELN nach Nürnberger Vorbild weiterentwickelt. Teilnehmende Städte und Gemeinden können mit dieser Aktion mit verhältnismäßig geringem Aufwand für nachhaltige Mobilität aktiv werden.
Letztes Jahr nahm Leverkusen zum ersten Mal teil, dieses Jahr auch wieder und somit hat das STADTRADELN nach rheinischem Brauch nun Tradition.

21 Tage radeln für Klimaschutz und Lebensqualität

Waren es im letzten Jahr noch etwas über 600 aktive Teilnehmerinnen, stieg die Zahl auf knapp 1.100 fleißige Pedaltreter. Teams mit teilweise witzigen, teilweise auch sehr aussagekräftigen Namen hatten sich gebildet und der Reiz besteht nicht nur darin, CO2-frei unterwegs zu sein, sondern auch die geradelten Kilometer auf der Internetseite einzutragen und das eigene Team in Leverkusen nach vorne zu bringen.

Gestern fand in der Villa Wuppermann die Siegerehrung von STADTRADELN statt. Insgesamt wurden in Leverkusen im Aktionszeitraum 178.424 Fahrradkilometer zurückgelegt, die es natürlich im nächsten Jahr zu überbieten gilt.

Ganz vorne waren die Freunde und Förderer der Balkantrasse Leverkusen für hervorragende 27.335 zurückgelegte Fahrradkilometer, gefolgt vom ADFC-Radlerteam und dem Team RAS – Radeln am Stadtpark, das mit 216 Personen das Team mit den meisten Teilnehmern war (und damit größer war als das Startfeld der Tour de France!). Auch gab es viele Sonderkategorien und ohne dem Oberbürgermeister zu nahe treten zu wollen: in der Rubrik Ämter/Verwaltung in Leverkusen könnte das OB-Team, das Vierter von insgesamt vier Teams geworden ist, im nächsten Jahr auch noch etwas nachlegen.

Allen Preisträgern an dieser Stelle herzliche Gratulation in der Hoffnung, dass sich nächstes Jahr noch mehr Leverkusener auf den „Drahtesel“ schwingen.