Aktuelle Beiträge aus dem Landtag

Erzieher und Kinder schützen. Luftfilter bereitstellen!

Vor wenigen Wochen war es dann offiziell: Erzieherinnen und Erzieher tragen das größte Berufsrisiko, sich auf der Arbeit mit Corona zu infizieren. Das zeigen die Daten des Dachverbandes der Betriebskrankenkassen (BKK). Verwunderlich war das - trotz der hier und da immer mal wieder aufkommenden Diskussion um eine vermeintlich geringere Ansteckungsgefahr  durch Kinder - eigentlich nicht.

In Kitas und Vorschulen sind Mindestabstände nicht einzuhalten. Kinder tollen herum, und je nach Alter der Kleinen muss auch gewickelt und gefüttert werden. Nähe lässt sich dabei nicht vermeiden. Und die Kitas schließen? Zu viel hängt von der Kinderbetreuung ab. Eltern, Kinder aber auch Arbeitgeber sind auch im Lockdown auf eine gute Kitaversorgung angewiesen. Und anders als Distanzunterricht in der Schule ist Distanzbetreuung in der Kita einfach nicht möglich. Deshalb gibt es in NRW im Lockdown eine recht zuverlässige Notbetreuung für Kinder, deren Eltern nicht einfach so ihre Arbeit von zu Hause aus machen können.

Unsere Forderung: Flächendeckend Luftfilter für Kitas und Schulen! 

Im Landtag haben wir als SPD deshalb gefordert, Kitas und Schulen mit Luftfilteranlagen auszustatten. Das ist sinnvoll, schützt und vor allem notwendig, wenn in den nächsten Wochen der Betrieb von Kitas und Schulen wieder langsam ausgeweitet werden soll. Gerade jetzt, wo laut über Lockerungen nachgedacht wird, gerade jetzt müssen wir alle Maßnahmen ergreifen, um einen für alle sicheren Betrieb von Kitas und Schulen zu ermöglichen. Luftfilter sind Voraussetzung für eine schrittweise Öffnung von Schule und Kita. Das zeigt auch eine Studie der Uni Münster, die zu dem Ergebnis kommt, dass professionelle Luftfilter das Risiko einer Infektion entscheidend verringern (hier geht’s zu einem Bericht des WDR).

Schwarz/Gelb lässt Erzieher und Eltern im Stich

Im Haushaltsausschuss des Landtags haben wir deshalb beantragt, die Kitas und Schulen mit Luftfiltern auszustatten, doch die Regierungsfraktionen aus CDU/FDP haben sich quergestellt und abgelehnt. Und gleichzeitig hat die Landesregierung sich aber Geld für Lüftungsgeräte für das Justizministerium genehmigt (allerdings nicht für die Polizei...). Warum sollen also Erzieher und Lehrer nicht geschützt werden?

Geld wäre auch da gewesen: Im vergangenen Jahr hat die Landesregierung die Anschaffung von Luftfiltern für Schulen mit 50 Mio. Euro gefördert. Davon wurden aber wegen der kurzen Antragsfrist nur 20 Mio. Euro abgerufen. Damit ließen sich bereits viele Kitas ausstatten und Kinder und Erzieher vor Corona schützen!

Viele Luftfilter Landtag 2

Im Landtag stehen bereits in allen wichtigen Versammlungsräumen Lüftungsgeräte, was angesichts der Gefahren eine richtige Entscheidung ist. Aber warum sollen Lehrkräfte, ErzieherInnen und Kinder keinen entsprechenden Schutz bekommen?

Sinnvolle Maßnahmen nicht blockieren

Die Pandemie muss mit allen sinnvollen Maßnahmen bekämpft werden. Vor allem dort, wo Kontakte, sich schwer vermeiden lassen in Pflegeheimen, Schulen und Kitas. Hier dürfen wir nicht sparen, sondern müssen sichere Arbeit ermöglichen. Die Blockade durch CDU und FDP ist unverständlich und geradezu fahrlässig. Der Corona-Rettungsschirm sollte genau für solche Lösungen da sein. Allein es fehlt der Wille.