Blog

Offener Brief an den Oberbürgermeister der Stadt Leverkusen

Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister Richrath,

der Bund stellt mit dem Förderprogramm „Sanierung kommunaler Einrichtungen in den Bereichen Sport, Jugend und Kultur“ 100 Mio. € für Investitionen in kommunale Einrichtungen zur Verfügung. Der Förderschwerpunkt liegt dabei auf Sportstätten. Dazu zählen öffentlich genutzte Sportplätze, Turnhallen, Schwimmhallen sowie Freibäder. Das Programm unterstützt Kommunen in Haushaltsnotlage mit einem Finanzierungsanteil von 90%.

Die Bewerbungsfrist ist allerdings bereits der 31. August. Das ist äußerst knapp bemessen und die nächste Ratssitzung findet erst am 30. August statt, einen Tag vor Fristablauf. Aus diesem Grund richte ich mich auf dem Wege eines offenen und öffentlichen Briefes an Sie, um auf das Förderprogramm aufmerksam zu machen.

Die Leverkusener Sportanlagen haben einen massiven Bedarf an Investitionen. Das zeigen nicht zuletzt die Schließung des Schwimmerbeckens im Bad Calevornia, oder die Bauwerks-schäden an der Bielert-Halle. Und unsere Stadt ist auf jede finanzielle Unterstützung angewiesen. Deshalb möchte ich Sie als Oberbürgermeister unserer Stadt bitten, diese kurzfristige Gelegenheit zu nutzen und zu prüfen, welche Sanierungsvorhaben förderfähig sind, um einen entsprechenden Förderantrag zu stellen.

Der Sport hat in Leverkusen traditionell eine große Bedeutung, nicht nur für unsere jüngeren Mitbürger. Der Sport ist, wie Sie als passionierter Handballspieler nur zu gut wissen, nicht einfach eine körperliche Ertüchtigung, sondern ein Ort gelebter Gesellschaft. Damit dies trotz Haushaltsmisere so bleibt, müssen wir für Leverkusen jede Gelegenheit nutzen, um unsere kommunalen Sportstätten zu unterstützen.

Mit freundlichen Grüßen,

Eva Lux, MdL